European Communication Monitor 2021: Cision Insights unterstützt die weltweit größte Befragung der PR-Branche

 

Umfragestart der weltweit größten Studie zur strategischen Kommunikation

 

Führungskräfte und Mitarbeitende von Kommunikationsabteilungen und -agenturen sind ab sofort eingeladen, sich an der wichtigsten Studie zu aktuellen Trends und Themen in der Kommunikation zu beteiligen. Der Fragebogen für den European Communication Monitor 2021 (#ECM21) ist bis zum 6. März 2021 unter ➡️ www.communicationmonitor.net verfügbar. Die wissenschaftliche Studie wird von einem internationalen Forscherteam von 25 Universitäten unter Leitung von Professor Dr. Ansgar Zerfaß (Leipzig) durchgeführt. Cision Insights unterstützt den ECM als langjähriger Premium Partner.

 

Im Fokus der diesjährigen Befragung stehen digitale Infrastrukturen, Videokonferenzen und virtuelle Events sowie zukünftige Aufgabenbereiche und Rollenprofile von Kommunikator/innen. Darüber hinaus werden aktuelle strategierelevante Themen und Eigenschaften exzellenter Kommunikationsabteilungen ermittelt. Neben Ländervergleichen untersucht die Studie auch Unterschiede zwischen Organisationstypen (Unternehmen, Non-Profit- und Regierungsorganisationen sowie Agenturen). Damit sind die Studienergebnisse für jeden in der Kommunikationsbranche und darüber hinaus relevant.

 

Verlosung unter allen Teilnehmern

 

Die Beantwortung des Fragebogens dauert etwa 10 Minuten. Jeder Teilnehmer erhält kostenlos den Ergebnisbericht und kann an der Verlosung von 10 JBL Bluetooth-Kopfhörern teilnehmen.

Studienleiter Ansgar Zerfaß, Professor für Strategische Kommunikation an der Universität Leipzig, unterstreicht: „Der European Communication Monitor 2021 adressiert hochaktuelle Themen der Branche. Wir freuen uns auf jeden Studienteilnehmer, der seine Einschätzungen hierzu mit uns teilt." Die umfangreichen Ergebnisse der mittlerweile im 15. Jahr durchgeführten Langzeitstudie stehen auf www.communicationmonitor.eu zur Verfügung. 

Neben Ergebnisberichten, Publikationen und Videos gibt es die Möglichkeit, in einem interaktiven Benchmarking die eigene Performance oder diejenige der eigenen Abteilung mit anderen Praktikern/Organisationen zu vergleichen. Thomas Leitner, VP Cision Germany, ergänzt: „Die Corona-Pandemie hat im digitalen Bereich Entwicklungen in einem Maße vorangetrieben, wie man es kaum erwarten konnte. Viele davon gehen über bloße Trends hinaus. Die Ergebnisse der diesjährigen Studie werden in vielerlei Hinsicht sehr interessant sein.“

Der European Communication Monitor wird von der europäischen Forschungsgemeinschaft EUPRERA (European Public Relations Education and Research Association) und dem Verband europäischer Kommunikationsdirektoren EACD (European Association of Communication Directors) durchgeführt.

 

Kontakt und weitere Informationen

Prof. Dr. Ansgar Zerfaß (Studienleiter)
Jens Hagelstein (Projektmanager)

Universität Leipzig
Nikolaistraße 27-29, 04109 Leipzig
Tel +49-341-97-35040
E-Mail info@communicationmonitor.eu

www.communicationmonitor.eu

 

Über EUPRERA - www.euprera.org

Die European Public Relations Education and Research Association (EUPRERA), Brüssel, ist die europäische Forschungsorganisation im Bereich Kommunikationsmanagement und Public Relations. Fast 500 Mitglieder aus 40 Ländern – darunter die meisten Universitäten mit einschlägigen Studiengängen und PR-Professoren auf dem Kontinent – engagieren sich für Forschung und Wissenstransfer im Themenfeld. Neben mehreren internationalen und vergleichenden Forschungsprojekten wird jährlich die zentrale Konferenz zur PR-Forschung in Europa organisiert, die EUPRERA Annual Conference, z. B. in Pamplona 2020 und Wien 2021.

 

Über den EACD - www.eacd-online.eu 

Die European Association of Communication Directors (EACD) ist mit rund 2.000 Mitgliedern ein europaweit agierendes Netzwerk von Kommunikationsprofis aus den unterschiedlichsten Bereichen. Ziel des Verbands ist es, die Interessen seiner Mitglieder zu fördern, allgemeine Qualitätsstandards aufzustellen und durch Veranstaltungen sowie durch entsprechende Services und Konferenzen wie das jährliche European Communication Summit die Weiterentwicklung professioneller Qualifikationen voranzutreiben.