Aus den Medien:

Bertelsmann packt’s gemeinsam an ++ Was steckt hinter Facebook News? ++ Spiegel: Kritik an Ad Alliance Partnerschaft

 

++ Bertelsmann packt’s gemeinsam an

++ Was steckt hinter Facebook News?

++ Spiegel: Kritik an Ad Alliance Partnerschaft

 

Bertelsmann packt’s gemeinsam an! 

Im Rahmen der Themenwoche “Packen wir’s an - für verantwortungsvolles Essen“ widmet sich die Bertelsmann Content Alliance vom 7. bis 13. September über alle Sender, Kanäle und Medien hinweg schwerpunktmäßig den Themen verantwortungsvolles Essen, nachhaltige Ernährung und Lebensmittelverschwendung. So zeigt RTL tägliche Reportagen mit Moderator Maik Meuser, während "Unter Uns" dem Containern von Lebensmitteln auf den Grund geht. Bei Vox wird das Thema unter anderem in "Das perfekte Dinner" serviert, hinzu kommen Berichte und Dokus bei ntv und RTL Living. Und auch die Bertelsmann-Tochter Gruner + Jahr greift mit Titelgeschichten, Specials, digitalen Themenwochen und Podcast-Inhalten aktiv ins kulinarische Geschehen ein. Begleitet wird die Themenwoche senderübergreifend mit einer großen Marketing-Kampagne, gebündelt werden alle Inhalte und Angebote auf dem konzerneigenen Streamingdienst TVNow. „Mit der Nachhaltigkeitswoche möchten wir […] unseren Beitrag für eine nachhaltige und bewusste Zukunft leisten und auf das Problem der Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen,“ beschreibt Stephan Schäfer, Geschäftsführer Inhalte & Marken Mediengruppe RTL, Ziel und Vision der Nachhaltigkeitswoche. 

 

Was steckt hinter Facebook News? 

Schon bald soll der Service Facebook News auch in mehreren europäischen Ländern und Brasilien sowie Indien an den Start gehen. Facebook News ist darauf ausgerichtet, Publisher für die Anfertigung und Bereitstellung sowie Übernahme von Inhalten finanziell zu kompensieren. In den USA ist der Service bereits verfügbar und lässt mehr als 200 US-amerikanische Publisher an der Distribution von Nachrichten finanziell teilhaben. Zu den Kooperationspartner in den USA gehören auch große und angesehene Publikationen wie Bloomberg, die Los Angeles Times und das Wall Street Journal.

Der Konzern von Mark Zuckerberg möchte mit Facebook News, salopp ausgedrückt, zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen möchte er die Qualität der Nachrichten, die Menschen über das soziale Netzwerk abrufen, erhöhen, und somit auch sein Image aufpolieren. Bei Facebook zirkulierende Inhalte von eher fragwürdigen oder extrem ausgerichteten Nachrichtenportalen wie dem US-amerikanischen Portal Breitbart sind mit dafür verantwortlich, dass Facebook nicht wirklich als glaubwürdiger Nachrichtenknotenpunkt gilt. Zum anderen möchte Facebook die Gemüter von führenden Köpfen bei Zeitungen, Zeitschriften und Regierungsbehörden wie der EU-Kommission beruhigen. Immer wieder gibt es Versuche, wie etwa derzeit vor allem von der australischen Regierung, dem „News for free“-Gedanken von US-amerikanischen Konzernen wie Google und Facebook mittels Regularien und/oder der Einführung einer Digitalsteuer einen Riegel vorzuschieben.

 

Spiegel: Kritik an Ad Alliance Partnerschaft 

Nach Informationen von „Horizont“ hat die Spiegel-Gruppe Bedenken zur Partnerschaft mit der Ad Alliance. Laut Quellen sind Mitglieder der Spiegel-Mitarbeiter KG, Hauptgesellschafter des Verlags, mit der Zusammenarbeit nicht zufrieden und bringen der Kooperation noch immer nicht ihr volles Vertrauen entgegen. Vertreter des Hauptgesellschafters haben nun die Spiegel-Geschäftsführung gebeten, „ihnen nun in einem monatlichen Monitoring aktuelle Umsatzzahlen und Prognosen zu präsentieren,“ so das Magazin. Die Kritik an der Partnerschaft richtet sich vor allem gegen die unterschiedliche Kennzeichnungspraxis von Sonderwerbeformen bei "Spiegel" und dem Vermarkter sowie gegen Beschwerden, dass Ableger wie "Dein Spiegel" oder "Wissen" nicht die genügend Beachtung beim Großvermarkter gefunden hätten. Ein Spiegel-Sprecher dementierte jedoch Pläne, aus dem Bündnis aussteigen zu wollen.

Die Mitarbeiter-KG des Spiegel-Verlags macht nicht zum ersten Mal durch kritische Diskussionen und Eigeninitiative auf sich aufmerksam. Durch das hohe Mitspracherecht der Beschäftigten müssen große strukturelle Entscheidungen, Personalien und Veränderungen immer auch mit der Mitarbeiter-KG thematisiert werden. Das Management der Gruppe musste schon bei Fragen zu Chefredakteuren, Sparplänen und Umstrukturierungen Rede und Antwort stehen. (KP)

 

Wie wäre es mit Ihrem individuell gestalteten News-Briefing?

Ob zur Verbreitung an Mitarbeiter oder als täglicher Überblick mit Kontextinformationen für die Geschäftsleitung: wir stellen für Sie einen individuellen Pressespiegel zusammen, bei dem Sie die Brynchen, Themen und das Medienset wählen können. Weitere Informationen HIER.  

 

➡️ Interesse? Dann nehmen Sie über unser Formular Kontakt mit uns auf.

 

 

 
Autor: Cision Insights-Team 

Unsere Kolleginnen und Kollegen von Cision Insights verfassen jeden Morgen Branchennews für die Pressespiegel und News-Briefings unserer Kunden. Wenn auch Sie von diesem Service profitieren möchten, können Sie uns gerne kontaktieren.   

🔽 Kontaktieren Sie uns direkt über unser Formular 

🔽 Unsere Cision Insights-Services im Überblick