PR-Dienste-Zusatz – zuletzt aktualisiert am: 2. August 2021

 

Der vorliegende PR-Dienste-Zusatz (“ZUSATZ”) ergänzt den zwischen den Parteien bestehenden Rahmenabonnementvertrag (“RAHMENVERTRAG”).  Begriffe in Großbuchstaben, die in diesem ZUSATZ verwendet aber nicht definiert werden, haben die im RAHMENVERTRAG angegebenen Bedeutungen. Im Falle eines Konflikts zwischen diesem ZUSATZ und dem RAHMENVERTRAG hat dieser ZUSATZ Vorrang. Abschnitte im RAHMENVERTRAG, die sich auf die Vertraulichkeits- und Freistellungsverpflichtungen des LIEFERANTEN beziehen, gelten nicht für die PR-Dienste und sind nur in diesem ZUSATZ aufgeführt.

 

    1. Definitionen

Für die Zwecke dieses ZUSATZES beziehen sich Verweise auf „DIENSTE“ im RAHMENVERTRAG auf die PR-Dienste (nachstehend definiert) und Verweise auf „KUNDENDATEN“ im RAHMENVERTRAG umfassen KUNDENMATERIALIEN (nachstehend definiert).

AUTORISIERTER ABSENDER“ bezeichnet Personen, die der KUNDE schriftlich als berechtigt identifiziert hat, VERÖFFENTLICHUNGSINHALTE im Namen des KUNDEN einzureichen und herauszugeben.

KUNDENMATERIALIEN“ bezeichnet Materialien, die der KUNDE dem LIEFERANTEN zum Zweck der Bereitstellung der DIENSTE durch den LIEFERANTEN zur Verfügung stellt, einschließlich MICROSITE-INHALTEN, VERÖFFENTLICHUNGSINHALTEN und WIDGET-INHALTEN.

DESIGNELEMENTE bezeichnet die URL des KUNDEN, Anforderungen an das Markendesign, die MARKEN DES KUNDEN und sämtliches Designeigentum auf einer MICROSITE.

VERBREITUNGSDIENSTE“ bezeichnet Pressemitteilungs-Verbreitungsdienste, die der LIEFERANT dem KUNDEN gemäß den Ausführungen in einem AUFTRAG bereitstellt.

MARKEN" bezieht sich auf die Logos, Marken, Dienstleistungsmarken und andere Urheberschaftskennzeichen einer Partei.

„MICROSITE-INHALTE“ bezeichnet Inhalte in jeglichem Format, die vom KUNDEN oder im Namen des KUNDEN in Verbindung mit den MICROSITE-DIENSTEN in jeglicher Form gepostet, geliefert, hochgeladen oder übermittelt werden, einschließlich der DESIGNELEMENTE.

MICROSITE-DIENSTE“ oder „MICROSITE“ bezeichnet eine MICROSITE, die der LIEFERANT für den KUNDEN wie in einem AUFTRAG beschrieben anpasst, hostet und pflegt. Der Begriff „MICROSITE“ kann sich auf einen IR Room (Interaktionsraum), CauseRoom (Kampagnenraum), MediaRoom Feed (Medienraum-Feed), MediaRoom News Release Archive (Medienraum-Pressemitteilungsarchiv), MediaRoom (Medienraum) oder den MICROSITE-Teil einer Multichannel News Release (Multichannel-Pressemitteilung) beziehen.

PR-DIENSTE“ bezeichnet VERBREITUNGSDIENSTE, MICROSITE-DIENSTE und WIDGET-DIENSTE.

VERÖFFENTLICHUNGSINHALTE” bezeichnet Inhalte in jeglichem Format, die vom KUNDEN oder im Namen des KUNDEN in Verbindung mit den VERBREITUNGSDIENSTEN in irgendeiner Form gepostet, geliefert, hochgeladen oder übermittelt werden.

WIDGET-INHALT“ bedeutet: (a) Links zu Einreichungen des KUNDEN bei der „Securities and Exchange Commission“ („SEC“); (b) Inhalte, die vom KUNDEN oder im Auftrag des KUNDEN bereitgestellt und vom LIEFERANTEN zur Verbreitung oder in Verbindung mit den WIDGET-DIENSTEN verarbeitet werden; oder (c) KUNDEN-Aktienkurse aus dem KUNDEN-Ticker.

WIDGET-DIENSTE“ oder „WIDGET“ bezeichnet eingebetteten Code, der vom LIEFERANTEN gemäß einem AUFTRAG erstellt, gehostet und gewartet wird.

 

    2. PR-Dienstleistungsbedingungen

2.1. Haftung. Der KUNDE: (a) ist für den Inhalt und die Richtigkeit aller KUNDENMATERIALIEN verantwortlich, selbst wenn der LIEFERANT diese KUNDENMATERIALIEN für den KUNDEN überprüft oder bearbeitet hat; (b) hat dem LIEFERANTEN die Unterstützung zu gewähren, die für den LIEFERANTEN angemessenerweise erforderlich ist, um die PR-DIENSTE zu erbringen; (c) gewährleistet, dass er das Recht, die Eigentumsrechte und die Rechtsansprüche hat, die KUNDENMATERIALIEN zum Zwecke der DIENSTE an den LIEFERANTEN zu übermitteln, und alle Freigaben, Genehmigungen und Lizenzen Dritter erhalten hat, die für den LIEFERANTEN zur Erbringung der DIENSTE erforderlich sind; (d) versichert, dass die KUNDENMATERIALIEN kein Material enthalten, das: (i) obszön, beleidigend, verleumderisch, diffamierend oder anderweitig falsch oder irreführend ist; oder (ii) die geistigen Eigentumsrechte Dritter oder geltendes Recht verletzen; und (e) hat wirtschaftlich angemessene Anstrengungen zu unternehmen, um sicherzustellen, dass die KUNDENMATERIALIEN keinen Schadcode enthalten. Der KUNDE stellt den LIEFERANTEN und seine Drittvertriebspartner von allen Ansprüchen frei, die sich aus den KUNDENMATERIALIEN oder einer Verletzung dieses ZUSATZES durch den KUNDEN ergeben.

2.2. Entfernung und Aussetzung. Der LIEFERANT kann jederzeit alle KUNDENMATERIALIEN aus den DIENSTEN entfernen oder die Erbringung der DIENSTE aussetzen, wenn der KUNDE gegen diesen ZUSATZ verstoßen hat.

 

    3. Verbreitungsdienstleistungsbedingungen

Der vorliegende Abschnitt 3 legt zusätzliche Bedingungen fest, die für VERBREITUNGSDIENSTE gelten.

3.1. AUTORISIERTE ABSENDER. Nur AUTORISIERTE ABSENDER dürfen VERÖFFENTLICHUNGSINHALTE im Namen des KUNDEN übermitteln. Der KUNDE ist dafür verantwortlich, dem LIEFERANTEN eine aktuelle, genaue Liste der Namen seiner AUTORISIERTEN ABSENDER und alle zugehörigen Kontaktinformationen zur Verfügung zu stellen. Sollte der KUNDE es versäumen, die Liste der AUTORISIERTEN ABSENDER zu aktualisieren, kann dies zu Verzögerungen bei der Ausgabe von VERÖFFENTLICHUNGSINHALTEN oder der Ausgabe von VERÖFFENTLICHUNGSINHALTEN durch eine Person oder Personen führen, die nicht mehr vom KUNDEN autorisiert sind.

3.2. Veröffentlichungen. Für alle VERÖFFENTLICHUNGSINHALTE stellt der KUNDE schriftlich Folgendes zur Verfügung: (a) den Namen des Herausgebers der VERÖFFENTLICHUNGSINHALTE (d. h. nicht die Agentur des Ausstellers), der der Öffentlichkeit als Quelle des VERÖFFENTLICHUNGSINHALTS angezeigt werden soll; und (b) die Kontaktdaten der Person, die für die Beantwortung von Anfragen von Lesern des VERÖFFENTLICHUNGSINHALTS verantwortlich ist.

3.3. Zustimmung. Der KUNDE ist dafür verantwortlich, alle Zustimmungen einzuholen, die in Verbindung mit seinen eigenen Verteilerlisten erforderlich sind, die er dem LIEFERANTEN zur Verfügung stellt.

3.4. Anerkenntnis. Der KUNDE erkennt an, dass: (a) sich die Verteilerlisten des LIEFERANTEN ändern können und der LIEFERANT, sofern in einem AUFTRAG nicht anders angegeben, nicht die Verbreitung von VERÖFFENTLICHUNGSINHALTEN an einen bestimmten Verbreitungspunkt garantiert; (b) der LIEFERANT nicht garantiert, dass VERÖFFENTLICHUNGSINHALTE von einer bestimmten Website, einem Medienunternehmen oder einem Mitarbeiter des Mediums aufgenommen werden; (c) nach der Verbreitung und Sichtbarkeit für die Öffentlichkeit der VERÖFFENTLICHUNGSINHALT auf Dauer öffentlich abgerufen, angezeigt und heruntergeladen werden kann; und (d) der LIEFERANT keine Verantwortung oder Haftung für die Bedingungen einer Social-Media-Site, an die VERÖFFENTLICHUNGSINHALTEN verteilt werden, übernimmt.

3.5. Lieferantenrechte. Der LIEFERANT kann jederzeit: (a) die Verbreitung von VERÖFFENTLICHUNGSINHALTEN ablehnen oder verweigern; (b) VERÖFFENTLICHUNGSINHALTE in Absprache mit dem KUNDEN bearbeiten; und (c) in jedem Fall jeglichen VERÖFFENTLICHUNGSINHALT von seinen Websites entfernen oder die Verbreitung von VERÖFFENTLICHUNGSINHALTEN einstellen, falls er nach billigem Ermessen feststellt, dass besagter VERÖFFENTLICHUNGSINHALT gegen seine Veröffentlichungsstandards verstößt oder anderweitig zu einer Haftung führen kann.

3.6 Lizenz.  Durch die Übermittlung von VERÖFFENTLICHUNGSINHALTEN an den LIEFERANTEN in Verbindung mit den VERBREITUNGSDIENSTEN gewährt der KUNDE dem LIEFERANTEN und seinen Drittanbietern zur Verbreitung von Inhalten ein weltweites, gebührenfreies und unbefristetes Recht und eine Lizenz zur Vervielfältigung, Verbreitung, Unterlizenzierung, Übersetzung, Archivierung und Erstellung von Kurzfassungen der VERÖFFENTLICHUNGSINHALTE.

3.7. Web-SEO-Dienste. Der KUNDE kann Suchmaschinenoptimierung, Tagging-Dienste und Suchmaschinenberichte zu seinen Pressemitteilungen erwerben. Weder der LIEFERANT noch seine Drittvertriebspartner oder Partner haften dem KUNDEN für Fehler oder Unterlassungen, die dazu führen, dass die Web-SEO-Dienste keine spezifischen Änderungen an der Suchmaschinenplatzierung bewirken.

 

    4. MICROSITE-DIENSTE-Bedingungen

Im vorliegenden Abschnitt 4 werden zusätzliche Bedingungen festgelegt, die für die MICROSITE-DIENSTE gelten.

4.1. Laufzeit.  Sofern in einem AUFTRAG nicht anders vereinbart, beginnt die LAUFZEIT des AUFTRAGS mit der Ausführung und nicht mit dem Livegang einer MICROSITE (d. h. der Zugänglichmachung zum öffentlichen Abruf). Nach Ablauf eines AUFTRAGS oder wenn in einem AUFTRAG keine Laufzeit angegeben ist, kann der LIEFERANT die Anzeige der MICROSITE nach einem (1) Jahr nach Bereitstellung der MICROSITE durch den LIEFERANTEN einstellen.

4.2 Zugang.  Der KUNDE ist dafür verantwortlich, dem LIEFERANTEN eine aktuelle, genaue Liste der Namen seiner NUTZER und aller zugehörigen Kontaktinformationen zur Verfügung zu stellen. Wenn der KUNDE die NUTZER-Liste nicht aktualisiert, kann dies zu einer unbefugten Nutzung der MICROSITE-DIENSTE führen.

4.3. Lizenz. Im Verhältnis zwischen LIEFERANT und KUNDE ist der LIEFERANT Eigentümer aller Aspekte des MICROSITE-DIENSTES und dem KUNDEN gehören seine MICROSITE-INHALTE. Der LIEFERANT gewährt dem KUNDEN eine widerrufliche, weltweite, gebührenfreie, persönliche, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Lizenz zur Nutzung der MICROSITE für die in diesem ZUSATZ vorgesehenen Zwecke. Während der Laufzeit gewährt der KUNDE dem LIEFERANTEN hiermit ein nicht ausschließliches, weltweites, gebührenfreies, übertragbares, unterlizenzierbares Recht und eine Lizenz zur Reproduktion und Anzeige der MICROSITE-INHALTE in Verbindung mit der Erbringung der MICROSITE-DIENSTE durch den LIEFERANTEN. 

 

    5. WIDGET-Dienste-Bedingungen

Im vorliegenden Abschnitt 5 werden zusätzliche Bedingungen festgelegt, die für die WIDGET-DIENSTE gelten.

5.1. Installation. Der KUNDE ist verantwortlich für: (a) Aufbau, Hosting und Pflege einer Webseite, auf der das WIDGET installiert werden soll (die „WIDGET-SEITE“); und (b) die Installation des WIDGETS auf der WIDGET-SEITE in Übereinstimmung mit allen für das WIDGET geltenden technischen Anforderungen. Der KUNDE darf das WIDGET nur auf einer Seite einer Website installieren, die im Besitz des KUNDEN ist und von ihm betrieben wird.

5.2. Lizenz. Der LIEFERANT gewährt dem KUNDEN ein persönliches, nicht übertragbares Recht, das WIDGET für die in diesem ZUSATZ vorgesehenen Zwecke zu nutzen. Sofern in diesem ZUSATZ nicht anders angegeben ist, darf der KUNDE das WIDGET ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des LIEFERANTEN nicht kopieren, reproduzieren, erneut veröffentlichen, posten, übertragen oder weitergeben. Der KUNDE darf das WIDGET nicht manipulieren, hacken, fälschen, zurückentwickeln, modifizieren, verkaufen, zum Verkauf anbieten oder anderweitig korrumpieren. Dem KUNDEN werden keine Rechte, Eigentumsrechte oder Rechtsansprüche an dem WIDGET, dem Quellcode oder verwandten geistigen Eigentumsrechten gewährt, die ausdrücklich dem LIEFERANTEN vorbehalten sind.

5.3. Kündigung. Das Recht des KUNDEN zur Nutzung des WIDGETS erlischt unverzüglich nach Kündigung dieses ZUSATZES aus irgendeinem Grund und der KUNDE hat alle Kopien des WIDGETS und des zugehörigen Codes von der Website des KUNDEN, von Festplatten, Netzwerken und anderen Systemen zu löschen und beseitigen.