Aus den Medien: ++ Podcasts: Eine Chance für die Werbeindustrie ++ Vivendi schließt Prisma-Akquise ab ++ Zu langsam, zu lasch: Staaten-Trio kritisiert Digital Markets Act der EU

 



++ Podcasts: Eine Chance für die Werbeindustrie

++ Vivendi schließt Prisma-Akquise ab

++ Zu langsam, zu lasch: Staaten-Trio kritisiert Digital Markets Act der EU

 

Podcasts: Eine Chance für die Werbeindustrie

Die steigende Popularität von Podcasts und die damit größer werdende Bedeutung für Werbetreibende ist Diskussionsthema in einem Gastbeitrag von Liam Daly, Group Sales Head bei Adcast, für AdNews. Insbesondere im Jahr 2020 habe die Podcast-Industrie einen Boom erlebt und werde auch im sozialen Umfeld zunehmend wichtig, da sich Menschen gegenseitig Podcasts empfehlen.

Laut einer Studie des Infinite Dial Australia von Edison Research vom April 2021 entscheiden sich Australierinnen und Australier mehr denn je für Podcasts. 59 Prozent gaben an, Podcasts im Auto zu hören, 24 Prozent im Fitnessstudio oder beim Training.

Podcasts seien interessant für die Werbeindustrie, da 88 Prozent der Menschen aktiv Ablenkungen reduzieren, um sich vollkommen auf den Inhalt zu konzentrieren. Damit würden auch Werbeschaltungen aktiver wahrgenommen werden. Hinzu komme das Vertrauen der Hörerinnen und Hörer in den Moderator oder die Moderatorin.

 

Vivendi schließt Prisma-Akquise ab

Vivendi hat die Übernahme der führenden französischen Verlagsgruppe Prisma Media zum 31. Mai erfolgreich abgeschlossen. Der französische Medienkonzern kaufte 100 Prozent der Prisma-Anteile von Gruner + Jahr/Bertelsmann. "Die Übernahme von Prisma Media ist Teil der Entwicklungsstrategie von Vivendi im Medienbereich, um in einer Branche Fuß zu fassen, die das bestehende Geschäft stark ergänzt", so ein Statement von Vivendi. Mit diesem Schritt zieht sich Gruner + Jahr aus einem weiteren internationalen Zeitschriftenmarkt zurück. Der Verlag will sich nach eigener Aussage auf den deutschen Heimatmarkt konzentrieren.

Darüber hinaus prüft derzeit der G+J-Mutterkonzern Bertelsmann, ob eine noch engere Zusammenarbeit oder sogar eine Fusion zwischen dem Verlag und der Mediengruppe RTL Deutschland die beste Zukunftsstrategie wäre. In Medienkreisen wird derzeit diskutiert, inwieweit sich ein solcher Zusammenschluss auf die journalistische Unabhängigkeit von Gruner + Jahr auswirken könnte. Auch ein möglicher Bedeutungsverlust des Traditionshauses im Vergleich zur wirtschaftlich stärkeren Mediengruppe RTL wird von Kritikern befürchtet

 

Zu langsam, zu lasch: Staaten-Trio kritisiert Digital Markets Act der EU

Gemeinsam drängen die Niederlande, Frankreich und Deutschland darauf, dass die EU härter gegen große Technikkonzerne wie Google und Facebook vorgeht. In einem von den Regierungen gemeinsam formulierten Brief gehen sie genauer und kritisch darauf ein, woran es dem Digital Markets Act der EU noch mangelt. Dieser soll für die Zukunft faire Bedingungen in der digitalen Wirtschaft Europas sichern – aus Sicht der drei Länder aber offenbar noch nicht konsequent genug.

“We have to strengthen and speed up merger control in particular towards certain gatekeeper platforms”, heißt es in dem Brief unter anderem. Was darauf hinweist, dass es gut gemeinten Intentionen und Initiativen in Europa immer noch dadurch schwer gemacht wird, dass sie mannigfaltige bürokratische Hürden überwinden müssen. “The importance of the digital markets for our economies is too high to rely on one single pillar of enforcement only”, machen die Regierungen darüber hinaus klar.

 

 

Wie wäre es mit Ihrem individuell gestalteten News-Briefing?

Ob zur Verbreitung an Mitarbeiter oder als täglicher Überblick mit Kontextinformationen für die Geschäftsleitung: wir stellen für Sie einen individuellen Pressespiegel zusammen, bei dem Sie die Branchen, Themen und das Medienset wählen können. Weitere Informationen zu den Cision Pressespiegel finden Sie HIER.  

 

➡️ Interesse? Dann nehmen Sie über unser Formular Kontakt mit uns auf.

 

 

 
Autor: Cision Insights-Team 

Unsere Kolleginnen und Kollegen von Cision Insights verfassen jeden Morgen Branchennews für die Pressespiegel und News-Briefings unserer Kunden. Wenn auch Sie von diesem Service profitieren möchten, können Sie uns gerne kontaktieren.   

➡️Kontaktieren Sie uns direkt über unser Formular

➡️ Unsere Cision Insights-Services im Überblick